Wie wirkt sich der Transport auf die CO2-Bilanz aus?

Im Durchschnitt machen die Treibhausgas-Emissionen, die beim Transport von Lebensmittel entstehen, nur etwa 3-4% der Gesamtemissionen im Ernährungsbereich aus. Unter den einzelnen Lebensmitteln gibt es jedoch große Unterschiede. Besonders bei Obst und Gemüse spielt die Herkunft eine wichtige Rolle. Regionale Produkte sind meistens CO2-effizienter als mit dem LKW oder Schiff transportierte Produkte.
In absoluten Zahlen ist das Einsparpotenzial beim Transport jedoch gering. Beispiel: Äpfel aus Neuseeland per Schiff 513g CO2/ kg, frische regionale Äpfel 76g CO2/ kg, im Vergleich hierzu Rindfleisch mit 15.550g CO2/ kg.
Eine Ausnahme bildet Flugware: Mit ca. 17.000g CO2-Emissionen pro kg Produkt hat sie eine außergewöhnlich schlechte Klimabilanz. Deren Einsatz sollte deshalb auf einem KlimaTeller vermieden werden.

Dein Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.

  • Letzte Beiträge

  • KONTAKT

    Für allgemeine Anfragen:
    kontakt[at]klimateller.de

    Für Presseanfragen: presse[at]klimateller.de

    Fan werden auf
    Facebook

  • Werkstatt N
  • PARTNER




    FÖRDERER und MEDIENPARTNER:






    Kooperationspartner



  • (c) Greenflux 2011
    KlimaTeller ist eine Initiative von GreenFlux e. V.
    Holstenplatz 17, 22765 Hamburg
    kontakt[at]klimateller.de / info[at]greenflux.org

    KlimaTeller ist eine geschützte Marke!

    Für den Inhalt externer Links können wir keine Verantwortung übernehmen.