Weniger CO2 – 100% Geschmack

Der leckere Klimaschutz

Schon durch kleine Umstellungen lässt sich ein KlimaTeller zubereiten, ohne vollkommen auf Fleisch und Fisch verzichten zu müssen. Zahlreiche Studien zeigen jedoch, dass einige Lebensmittel besonders klimaschädlich sind. Deshalb gehören rotes Fleisch (Rind, Schwein, Kalb und Lamm) sowie Milchprodukte mit einem hohen Fettgehalt nicht auf den KlimaTeller.

Eine Orientierung für die Zutatenwahl bietet das KlimaTeller Küchenposter „Zutaten für die klimafreundliche Küche“.

Klimafreundliche Gerichte sind ausgezeichnet

Klimafreundliche Gerichte werden auf der Speisekarte als KlimaTeller ausgezeichnet, wenn sie mindestens 50% weniger CO2 als der Durchschnitt aller Gerichte verursachen. Die Ausgangswerte für diese Berechnungen bilden über 76.000 Gerichte, die von Eaternity analysiert wurden (EDB Eaternity Database). Aus diesen wurde ein Durchschnittswert von 1.583 Gramm CO2-Ausstoß pro Speise berechnet.

Bringen Sie den KlimaTeller auf die Speisekarte

Z

Lernen Sie klimafreundliche Lebensmittel kennen und kreieren Sie gesunde KlimaTeller.

Z

Berechnen Sie mit der KlimaTeller-App die Klimabilanz der Gerichte auf Ihrer Speisekarte (kostenfrei bis Ende 2019). 

Z

Überraschen Sie Ihre Gäste mit klimafreundlichen Gerichten und leisten Sie einen wirksamen Beitrag zur betrieblichen Nachhaltigkeit.

Z

Profitieren Sie von der Präsenz auf unseren Online-Kanälen, in Newslettern und Pressemitteilungen.

Z

Machen Sie Werbung mit nachhaltiger, klimafreundlicher Küche und kommen Sie mit Ihren Gästen ins Gespräch.

Z

Erhalten Sie ein kostenloses Gastro-Kit mit Türkleber, Tischaufsteller und Infomaterialien für die Gästekommunikation.

Werden Sie zum klimafreundlichen Küchenchef!

Holen Sie sich die kostenlose KlimaTeller App und überraschen Sie Ihre Gäste mit klimafreundlichen Gerichten.